Samstag, 30. April 2016

Geldgeschenk Hochzeit

Ich habe schon etliche Geldgeschenke gebastelt, aber leider kann ich mich wohl nicht mehr an alle erinnern. Das war mit ein Grund für diesen Blog. In Zukunft wird alles festgehalten, denn wer weiß vielleicht kann man die Idee irgendwann noch mal gebrauchen.
Vor Kurzem hat die Cousine meines Mannes geheiratet und dafür musste ein Geschenk her. Da eine Deutsche einen Marokaner geheiratet hat, hätte ich gerne ewas zu verschiedenen Ländern, Flaggen oder Ähnlichem gemacht, aber leider hatte ich keine passende Idee. Also gab es ein Spielbrett mit wahrschenlich jedem bekannten Spielregeln nach dem Motto "Pech im Spiel, Glück in der Liebe"



 



Für das Spielfeld braucht man 72 Münzen.
Wir haben 4x 2 €, 16x 1 € und 52x 50 Ct verwendet, somit kamen wir auf den glatten Betrag von 50 €.
Als Unterlage habe ich zwei dicke Pappen aneinander geklebt und damit es schöner aussieht diese in Packpapier eingewickelt. Zunächst versuchte ich die Münzen mit Heißkleber zu befestigen. Aber das hielt nich besonders gut. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass meine kleine Heißklebepistole nicht mehr so ganz ok ist. Da ich aber zu faul war, die andere aus der Garage zu holen, probierte ich doppelseitiges Klebeband und das hat prima funktioniert.
Die Start- und Zielfelder habe ich noch farbig umrandet, aber das konnte man nicht ganz so gut erkennen. Aber ich denke, durch die verschiedenen Münzen ist das auch so deutlich.

Freitag, 29. April 2016

Jacke mit Beanie-Mütze Gr. 74/80

Nach der Winter-Version war jetzt eine Jacke für Frühjahr/Herbst fällig. Als Schnitt habe ich wieder den Blouson Carli von Farbenmix gewählt. Der Außenstoff ist wieder ein Sweat, diesmal die wunderbaren Tupfen-Sterne. Statt Baumwoll-Fleece gab es aber nur einen Jersey als Futter. Außerdem habe ich die Jacke eine Nummer größer in 74/80 genäht, schließlich soll sie auch noch im Herbst passen.

  


Auch diesmal habe ich kleine Veränderungen vorgenommen. Wie schon bei der ersten Jacke habe ich die Bündchen an Kapuze und Bauch nicht schräg an den Enden genäht sondern vorher bereits schräg zugschnitten. Und damit ich selber nicht jedes Mal überlegen muss und wie bei der ersten Jacke das Bündchen zunächst falsch schräg abschneide, habe ich das diesmal mit Fotos genau festgehalten.







Dann habe ich weder wie in der Anleitung angegeben die Wendeöffnung vorne gemacht noch wie bei der ersten Jacke durch den Ärmel gewendet, sondern an der seitlichen Armnaht im Futter. Das hat einmal den Vorteil, dass ich die Jacke nicht noch mal zum Schluss absteppen um die Wendeöffnung zu schließen. Und zweitens kann ich das Bündchen an den Ärmeln zwischen Futter und Außenstoff fassen, so dass ich bei meinem schon oft angemerkten Ärmelumkrempeln eine schöne Variante hab. Dazu habe ich übrigens das Armbündchen zunächst ganz normal an die Außenjacke genäht und dann nach der Rüsselkussmethode von Klimperklein Futter- und Außenärmel aneinander genäht. 
 

 

Außerdem habe ich die Taschen weggelassen.
Und dann bin ich noch bei der Armlänge vom Schnittmuster abgewichen. Bei der ersten Jacke in Größe 62/68 war mir aufgefallen, dass die Ärmel sehr lang sind und ich vermute Madita ist eher aus der Jacke gewachsen, als dass die Ärmel passen. Bei der Winter-Version fand ich dies aber nicht so schlimm, so konnte man sie statt Handschuhe über die Hände ziehen. Aber bei der Frühlingsversion finde ich das nicht erforderlich und so habe ich die Ärmel um gut 2 cm gekürzt. Und wie man sieht, sind diese immer noch reichlich und können im Moment nur umgeschlagen getragen werden.




Passend zur Jacke gab es noch eine Beanie nach dem Schnitt von Nuckelbox. Allerdings ist dieser Sweat dicker als der rotgestreifte den ich bei meiner ersten Beanie zur Wendejacke genäht habe. Ich denke daran liegt es, dass die Mütze nicht so lässig fällt, sondern manchmal etwas hochsteht.



Verlinkt bei Kiddikram, sew mini und Meitlisache

Kleiderschrank Gr. 62/68

In Größe 50/56 hatte ich Madita bereits 3 Pumphosen, 3 Mützen und 3 Halstücher genäht. 

Seit dem ist meine Nählust immer mehr geweckt worden und ich habe mich an neue Schnitte getraut. So ist Maditas Garderobe an selbst genähten Sachen in Größe 62/68 deutlich angestiegen. Und da sie aus immer mehr Sachen in dieser Größe raus wächst, hier noch mal ein Rückblick, was es dann alles in ihrem Kleiderschrank gab, natürlich nur von den selbstgenähten Sachen ;-)




4 Pumphosen RAS (3x Gr. 62, 1x Gr. 68)
2 Hosen Frida (Gr. 62 mit extra Nahtzugabe)
1 Langarmoberteil Trotzkopf (Gr. 68)
4 Langarmoberteile mit Kreuzaussschnitt (1x Gr. 68, 3x Gr. 74 wobei sie klein ausfallen und deshalb ich sie hier zu)
1 Wickelshirt Mimi (Gr. 62/68)
1 Winterjacke Blouson Carli (Gr. 62/68)
1 Wendejacke (Gr. 62/68 aber Nahtzugabe vergessen)
2 Ohrenklappenmützen be(sch)(m)ützt (Gr. 44/46)
1 Beanie Mütze (Gr. 42 mit extra Nahtzugabe)
4 Doppelknotenmütze Minimop (Gr. 43/44)
3 Halstücher (0-6 Monate teilweise mit extra Nahtzugabe)

Außer dem ersten Probeshirt mit Kreuzausschnitt in Gr. 68 hat Madita alles sehr oft getragen. Vor allem die Hosen und das Wickelshirt fallen groß aus, so dass sie davon zum Glück auch noch ein Weilchen was hat.
Alles was in Zukunft genäht wird, hat dann aber die Größe 74 und aufwärts.

Übrigens hatten wir generell einen ziemlich vollen Kleiderschrank in Größe 62/68. Irgendwie scheint das eine beliebte Größe bei Geschenken zur Geburt zu sein und folglich auch bei Erbstücken aus dem Freundeskreis.

Verlinkt bei des Kindes Kleiderschrank von Mara Zeitspieler

Donnerstag, 21. April 2016

Oberteil mit Kreuzausschnitt Gr. 74

Meine erste Lieferung von Stoff und Liebe ist angekommen. Ich konnte meine Wunschstoffe von der limitierten Eigenproduktion "Weißt du wie lieb ich dich hab" ergattern :-)
Aus dem Stoff "bis zum Mond" mit dem passenden grünen Kombistoff ist ein Langarmshirt mit Kreuzausschnitt nach dem Schnitt von Fabrik der Träume entstanden.


Ich besitze leider keine Overlockmaschine, so habe ich jetzt aber zum ersten Mal den Pseudo-Overlockstich an meiner Nähmaschine ausprobiert. Ich habe damit die Seitennähte von Ärmel sowie Vorder- und Rückenteil zusammen genäht. Damit man etwas länger von den Oberteilen hat, ziehe ich sie Madita gerne schon immer in einer Nummer größer an und schlage dann die Ärmel einfach um. Da sieht der Pseudo-Overlockstich einfach besser aus.
Zum Säumen habe ich bisher den dreifach Zickzackstich genutzt. Diesmal habe ich dafür aber auch einfach mal den Pseudo-Overlockstich ausprobiert. So habe ich beim Umkrempeln der Ärmel einen sauberen Abschluss und spare mir einen Arbeitschritt, da ich nicht erst versäubere (nur für die Optik beim Umkrempeln, Jersey müsste ja nicht versäubert werden) und dann zusätzlich den Saum nähe, sondern mache das direkt zusammen. Bei den Ärmeln hat das auch gut geklappt. Ich finde der Pseudo-Overlockstich sieht bei einem Kindershirt auch von außen schön aus. Allerdings ist mir beim Saum am Bauch keine gerade Naht damit gelungen. Hier muss ich noch mal mit dem Auftrenner dran. Aber dann stellte sich die Frage wie nähe ich den Saum dann. Ich finde es nicht so schön, wenn Saum an Arm und Bauch verschiedene Stiche haben, aber am Arm ist der Saum ja gut gelungen und den nun auch auftrennen? Ne, das kann es nicht sein. Also entschied ich mich, die Unterkante am Bauch genau wie am Hals einzufassen. Da passt das dann zusammen und die Ärmel sind für sich.



Genäht ist das Oberteil in Größe 80, weil ich ja die Erfahrung gemacht habe, dass man bei diesem Schnitt besser immer eine Größe größer nimmt. für mich zählt es also zu Größe 74.
Leider habe ich beim Auftrennen des Saumes am Bauch ein kleines Loch in den Stoff gemacht, so dass ich das Shirt um ca. 1 cm kürzen musste. Leider macht sich das doch mehr bemerkbar als ich dachte. Wenn Madita sich bewegt, rutscht es ziemlich hoch, so dass es sogar noch länger als im Schnitt angeben hätte sein können. Die Ärmel dagegen sind sehr lang und müssen sogar noch zweimal umgeschlagen werden.






Verlinkt bei Kiddikram, sew mini sowie Stoff und Liebe

Mittwoch, 13. April 2016

T-Shirts und kurze Hose Gr. 74

Die ersten Sachen in Größe 62/68 musste ich aussortieren, weil Madita rausgewachsen war. Auch wenn das Meiste zwar noch passt, habe ich mir schon mal einen Überblick verschafft, was alles in der nächsten Größe vorhanden ist. Da habe ich festgestellt, dass kurzärmelige Oberteile komplett fehlen. Also habe ich drei T-Shirts in Größe 74 genäht und zu einem dann auch noch eine kurze Hose ebenso in Größe 74Beide Schnitte stammen aus dem Buch " Nähen mit Jersey für Babys und Kids- Kinderleicht" von Pauline Dohmen. Da ich kein Gummiband da hatte, hat die Hose einfach ein Bündchen bekommen.



 Verlinkt bei Kiddikram, sew mini und Meitlisache

Dienstag, 12. April 2016

Wendejacke und Beanie-Mütze ca. Gr. 56/62

So, bald habe ich alles für den Blog aufgearbeitet, was in letzter Zeit entstanden ist.
Eine Mama beim Pekip brachte mir von ihrer Schwiegermutter den Schnitt einer Wendejacke mit. Leider hatte ich wohl die Info "Größe 62/68 mit Nahtzugabe" falsch verstanden und dachte diese wäre bereits inbegriffen. So passt die Jacke genau und ist leider wohl nichts für etwas länger. Besonders Schade, weil sich bei dieser Jacke durch den Wendeeffekt das Umkrempeln der Ärmel so gut angeboten hätte.
Die Mütze habe ich nach dem Schnitt "rutschsichere Beanie" von Nuckelbox genäht. Ich habe nicht wie in der Anleitung beschrieben, das Schnittmuster für die Beanie erstellt, sondern auf die vorhandene Größe von Kopfumfang 42 zurückgegriffen. Um sie aber etwas größer zu machen, habe ich zu der inbegriffenen Nahtzugabe nochmals selbst eine hinzugefügt.
Bei dem dunkelblauen Stoff handelt es sich um einen Jersey und bei den roten Streifen um Sweat. 





Verlinkt bei Kiddikram, sew mini und Streifenliebe

Jeans Upcycling: Pumphose Gr. 68

Auf dem Blog von Mara Zeitspieler bin ich auf die Idee gestoßen, Kinderhosen aus alten Jeans zu nähen. Passend zum Rotkappchen Shirt ist eine Pumphose aus einer alten Jeans von mir entstanden. Der Schnitt ist Frida von Milchmonster. Wie bereits hier erkärt, ist der Schnitt durch die Nahtzugabe leicht in der Größe verändert worden. 
Inzwischen habe ich aber auch das E-Book mit den weiteren Größen gekauft, so dass die nächste Frida eine nach Original-Schnitt wird.


Verlinkt bei Kiddikram, sew mini, alte Jeans -neues Leben und Happy Recycling

Montag, 11. April 2016

Taufe


Im Februar wurde Madita getauft. Dafür hatten wir uns den Taufspruch "Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen" (Psalm  91,11) ausgesucht. Für den Gottedienst wählten wir auch eine passende Lesung (Psalm 91, 1-5 & 9-11) aus und außerdem den Text "Ein Engel auf Erden".
Auf Pinterest fand ich eine schöne Idee für eine Glückwunschkarte mit Engelflügel. Die änderte ich etwas um zur Einladung. Außerdem gestalteten wir passend zum Thema Engel das Kirchenheft und die Taufkerze.









neuer Pumphosen-Schnitt (Gr. 68)

Ich habe schon einige Pumphosen nach dem RAS Schnitt vom Nähfrosch genäht, nun habe ich aber bei Milchmonster den Pumphosen-Schnitt Frida gefunden. Gut gefiel mir, dass dieser verschiedene Taschenvarianten und Kniepatches enthielt. Die Größen 50-62 gibt es kostenlos, die weiteren Größen bis 164 werden zum Verkauf angeboten. Zum Ausprobieren holte ich mir zunächst das Freebook, schnitt Größe 62 zu, aber fügte selbst noch eine Nahtugabe hinzu. Außerdem wählte ich für den Anfang die aufgesetzten Taschen. Und ich beginn begeistert. Auch dieser Schnitt gefällt mir total gut. Da war schnell klar, die anderen Größen brauche ich auch.


Verlinkt bei Kiddikram, sew mini, Streifenliebe und Meitlisache

Nachtrag:
In einem Kommentar hat Wica mich darauf hingewiesen, dass meine Hose gar nicht nach dem  "Frida-Schnitt" aussieht. Und als ich mir dann noch mal das Foto anschaute, muss ich sagen, es stimmt. Aber es ist nur das Bild, was wohl ungünstig ist. In Echt sieht die Hose anders aus und daher habe ich noch mal neu fotografiert und darauf geachtet, die Beine ordentlich hinzulegen. Und tatsächlich es wirkt ganz anders. Es ist ehrlich die selbe Hose wie auf dem ersten Bild ;-) Das Fotografieren muss ich wohl noch etwas üben.
Außerdem habe ich vergessen in meinem Beitrag zu erwähnen, warum ich den Schnitt verändert habe. Eigentlich enthält der Schnitt bereits die Nahtzugabe. Ich wollte jedoch erstmal mit dem kostenlosen Freebok testen wie ich mit dem Schnitt und der Anleitung klar komme und da dieses nur bis 62 geht und ich unsicher war, ob das vielleicht schon zu klein wird oder zumindest nicht mehr lange passt, dachte ich, ich vergrößere den Schnitt indem ich selbst noch mal eine Nahtzugabe hinzufüge.

noch mehr Pumphosen Gr. 68

Eine Bekannte bat mich eine Pumphose in Größe 68 zunähen. Dazu suchte sie sich den blauen Eulenstoff und ein lila Bündchen aus. 
Keine Ahnung warum, aber bei diesem Motiv ist der Stoff irgendwie anders herum bedruckt. Damit ich trotzdem mit einem halben Meter auskomme, habe ich wie bereits bei der grünen Eulenhose den Stoff nicht im Bruch zugeschnitten, sondern als zwei Teile, so dass die Hose auch vorne eine Naht hat.





Und da ich das Schnittuster nun in Größe 68 zusammengeklebt hatte, gab es für Madita auch noch eine neue Hose.

Beide sind nach dem Schnitt RAS vom Nähfrosch genäht.

Oberteil "Trotzkopf" Gr. 68 & 74

Da ich gerade einmal im Oberteile-Nähmodus bin, habe ich dann direkt noch den Schnitt Trotzkopf von Schnabelina ausprobiert. 

Aber leider hat sich die Naht unter dem Arm etwas geknubbelt, da muss ich noch mal mit dem Auftrenner dran. Da die Oberteile mit Kreuzauschnitt eher kleiner ausfielen, habe ich auch hier Größe 74 gewählt. Schließlich kann Madita besser noch reinwachsen, als das es zu klein ist. Aber das wäre gar nicht nötig gewesen.


Aber bevor ich auftrenne erst ein zweiter Versuch. Dieses ist schon viel besser geworden. Außerdem hab ich eine Nummer kleiner gewählt, also Größe 68.


Und Nummer drei dann auch noch direkt hinterher. Diesmal wieder Größe 74, da wir in den kleineren Größen genug haben. Durch die engeren Bündchen kann Madita es trotzdem schon ohne umschlagen tragen, da die Ärmel nicht über die Hände rutschen.

  

Shirts mit Kreuzausschnitt Gr. 68

Da das Wickelshirt doch etwas auffändiger war, suchte ich nach weiteren Schnitten für Oberteile. Bei Fabrik der Träume habe ich ein kostenloses Schnittmuster für ein Langarmshirt mit Kreuzausschnitt gefunden. 
Erst einmal startete ich ein Probeversuch aus Stoffresten, die es sehr günstig im Angebot gab. Leider noch nicht ganz perfekt, denn man sieht das Zusammennähen der Schulter. Da muss ich drauf achten, hier nur in der Nahtzugabe zu nähen. Außerdem fällt das Shirt in Größe 68 im Vergleich zu den gekauften Oberteilen eher kleiner aus. Daher werde ich das nächste lieber schon eine Nummer größer nähen.


Mit dem nächsten Versuch, diesmal in Größe 74, bin ich sehr zufrieden. 


Daher dann direkt noch zwei weitere, ebenfalls in Größe 74, wobei ich sie zu Größe 68 dazu zähle.




Verlinkt bei Kiddikram und sew mini